Tier & Mensch e.V.
Angelsport für Kinder?
Offener Brief an das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport in Potsdam
Sehr geehrter Herr Schönicke!
Ich beziehe mich auf Ihr standardisiertes Schreiben bezüglich Wahlangebot Angelsport in Brandenburger Ganztagsschulen.
Wir können uns keinesfalls Ihrer Meinung anschließen, dass das Angeln als Angebot für Kinder im Rahmen des Schulunterrichte eine „sinnvolle Freizeitmöglichkeit“ bedeutet.
Wenn Sie selbst das Angeln, also das Töten von Tieren, als "Sport" bezeichnen, dann ist das geradezu das Gegenteil von dem, was man interessierten Schülern im Rahmen der ethischen Erziehung anbieten sollte.
Die "schöpferische Neugier" besteht offensichtlich darin zu beobachten, wie ein Fisch an der Angel zappelt. Das hat nichts zu tun mit Naturverbundenheit und Heimatliebe, am allerwenigsten mit der "Achtung der Flora und Fauna" unseres Heimatlandes.
Da offensichtlich bei Ihnen sehr viele Proteste zu diesem Thema eingegangen sind, sollte das Ministerium noch einmal überprüfen, ob dieses "Wahlangebot Angelsport" weiterhin bestehen bleiben sollte.
E.Ulich 26.09.04
zurück