Tier & Mensch e.V.
Kirche - hast du uns verlassen ?
Die Gewalt Tieren gegenüber nimmt immer mehr zu:
Tiere werden wie leblose Wegwerfware industriell gehalten, verwertet, gezüchtet, patentiert.
Der Mensch raubt sich und seinen Mitgeschöpfen die Würde durch Massentierhaltung von Nutztieren, barbarische Tierversuche, das Ausbeuten wildlebender Tiere auf dem Lande und in den Meeren. Überdies werden Tiere zum Vergnügen von Menschen misshandelt.
Die Kirche darf nicht länger schweigen!
Franz von Assisi (1181 - 1262)
„Gott wünscht, dass wir Tieren beistehen, wenn sie der Hilfe bedürfen. Ein jedes Wesen in Bedrängnis hat gleiches Recht auf Schutz.“
Paul VI. Papst (1963- 1978)
"Die Misshandlung von Tieren ist nach christlichem Standpunkt ein verwerflicher Akt der Grausamkeit.“
Pius XII Papst (1939 - 1958)
"Die ganze Tierwelt offenbart uns ebenso wie die ganze Schöpfung Gottes Macht, seine Weisheit und Güte. Sie verdient deshalb seitens des Menschen Ehrfurcht und Schutz. Jedes rücksichtslose Vorgehen mit Tötung der Tiere, jede Grausamkeit und unnötige Härte steht darum im Widerspruch zu einem gesunden menschlichen Empfinden. Die Rolle des Tierreichs im Schöpfungsplan besteht nicht darin, Gegenstand einer Ausbeutung irgendwelcher Art zu sein!“
LASST WORTEN TATEN FOLGEN!
zurück