Tier & Mensch e.V.

EU verbietet Tierversuche für Kosmetika – aber mit Gesetzeslücken
Am 11. März 2009 ist ein EU-Gesetz in Kraft getreten, dass Tierversuche für die Inhaltsstoffe von Kosmetika sowie für das Endprodukt verbietet. Dieses Verbot gilt auch für importierte Kosmetikprodukte. Ein Blick ins Ausnahmeregister jedoch ernüchtert: 
Einige Tests werden bis 2013 erlaubt.
Sind tierversuchsfreie Methoden noch nicht zugelassen, werden für häufig verwendete Inhaltsstoffe weiterhin Tierversuche vorgeschrieben, wenn Sicherheitsbedenken bestehen.
Chemikalien, die nicht nur in Kosmetika, sondern auch in anderen Produkten enthalten sind, fallen unter die EU-Chemikalien-Verordnung (REACH) und werden an Tieren getestet. Unter diesen Punkt fallen ca. 90% der Kosmetika-Inhaltsstoffe, wie VIER PFOTEN mitteilt. 
Kaufen Sie kritisch ein mit Hilfe der Liste „Tierversuche in der Kosmetik“, die Sie beim Deutschen Tierschutzbund bestellen können! So erfahren Sie, wo Sie tierversuchsfreie Produkte kaufen können. 
Karin Ulich
Wählen Sie Produkte mit Garantiesiegel:
Bestelladresse: Deutscher Tierschutzbund, Baumschulallee15, 
zurück