Tier & Mensch e.V.
Tiere zum Liebhaben
Leguane, Riesenspinnen, Kaimane und Riesenschlangen - exotisch ging es zu beim Flohmarkt des Kellinghusener Rasse- und Geflügelzuchtvereins. Ein Unternehmer aus Bremerhaven präsentierte sie, wollte über artgerechte Reptilienhaltung informieren. Kinder und Erwachsene staunten. Mancher überwand seine Scheu, streichelte den Riesenleguan, nahm Tuchfühlung mit der Pythonschlange auf.
Artgerecht? Erst sperrt der Mensch sie ein, macht sie zu Schauobjekten; dann kaschiert er diese Unmenschlichkeit mit einem Feigenblatt, genannt artgerechte Tierhaltung. Was ist das? Orientiert sie sich tatsächlich an den Bedürfnissen der Tiere? Hat die Natur für die Reptilien den Käfig, das Terrarium oder die Menschenmassen vorgesehen?
Könnten die Tiere sich äußern, sie würden uns die Leviten lesen.
Ingrid Schwichtenberg (Kommentar aus der Norddeutschen Rundschau vorn 14.10.03)
Anmerkung! Immer weder kann man beobachten, wie Tiere, die man angeblich so lieb hat, lediglich als Spielzeug benutzt werden. In Wirklichkeit werden sie gequält. Vor allem Kinder sollten rechtzeitig belehrt werden, was artgerechte Tierhaltung bedeutet.

Tiere sind keine Wegwerfware!

zurück