Tier & Mensch e.V.

Schluss mit der Robbenjagd in Kanada?
Über die grausame Robbenabschlachterei ist schon oft berichtet worden. Es ist verwunderlich, dass die Produkte überhaupt noch verkauft werden. Seitdem im Jahre 1996 die Robbenjagd wieder zugelassen wurde, sind allein in Kanada drei Millionen Sattelrobben getötet worden. Bisher ist entsprechend einer EU-Richtlinie aus dem Jahre 1983 nur das Töten von Jungrobben verboten. Trotzdem sind 95% dieser Tiere jünger als drei Monate.
Nun endlich haben sich die deutschen Parteien durchgerungen, ein Verbot des Handelns mit Robbenfellen auf EU-Ebene zu fordern. Ein entsprechender Antrag soll am 19. Oktober im Bundestag eingebracht werden. In den USA, Belgien und den Niederlanden bestehen bereits Einfuhrverbote.
Immer wieder wundern wir uns, wie lange derartige Grausamkeiten geduldet werden, bis man sich endlich zum Handeln entschließt.
E.U., Quelle: Bündnis 90/DIE GRÜNEN und FDP, Okt. 06
zurück