Aktiv in Lindau

 

Infostände und Mahnwachen im Frühjahr 2013

 

Vor Ostern machen wir alljährlich Infostände, um die Lindauer Bürger und Gäste auf das Tierleid hinzuweisen, das hinter Eiern, Fleisch und Milchprodukten steht. So auch in diesem Jahr. Besonders die Mahnwachen lassen viele Passanten innehalten und etliche sprechen uns an, um Näheres zu erfahren. Unsere Informationsschriften und Flyer werden gerne mitgenommen. Den meisten Vorübergehenden bieten wir den DinA4-Flyer über die Massentierhaltung an, auf dem die wichtigsten Folgen der Massentierhaltung kurz und prägnant aufgeführt sind.

 

Während der Psychotherapiewochen vom 15. bis 26. April veranstalteten wir insgesamt acht Aktionen. Zwei Infostände zum Thema Tierversuche im Hinblick auf den Weltgedenktag für die Versuchstiere, eine Mahnwache und einen Infostand zum Thema „Neue Esskultur schaffen“, denn das Motto der zweiten Woche der Psychotage hieß im Hinblick auf die Globalisierung: „Neue Kulturen schaffen“. Das Interesse an unserer Arbeit und die Gespräche zeigten uns deutlich: Das Thema Agrar-Industrie und die verheerenden Konsequenzen für Mensch, Tier und Umwelt sind mittlerweile allgemein bekannt und in der Gesellschaft angekommen! Der Wunsch, diese Entwicklung nicht länger mit zu tragen, wächst deutlich. Wir hoffen, mit unserer Öffentlichkeitsarbeit einen kleinen Beitrag zu leisten.

zurück